Interessantes Mathe/Logik-Buch – Fehler in der Didaktik einsetzen

Attila Furdek ist Mathelehrer und hat ein interessantes Buch veröffentlicht: http://www.amazon.de/Fehler-Beschw%C3%B6rer-Typische-Fehler-L%C3%B6sen-Mathematikaufgaben/dp/3831121109 (http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=51857). Ich finde den Ansatz toll: Er stellt eine Aufgabe vor und suggeriert richtige Lösungen, die aber falsch sind. (Bei Amazon kann man sich ein paar Sachen anschauen.) Der Lernende muss zeigen, warum der Lösungsweg falsch ist. Mit gefällt die Idee gut. In meinen Java-Kursen mache ich am Anfang etwas ähnliches: ich gebe syntaktisch falschen Programmcode vor (Klammern fehlen, Variablendeklarationen fehlen, Initialisierungen fehlen, Semikolon fehlt, usw.), und die Lernenden müssen ohne Compilermeldungen die Fehler finden. Wer die meisten Fehler findet, ist Bug-König. Danach wird aufgelöst und die die Fehler mit dem Compiler abgeglichen, um die Meldungen des Compilers zu lernen und mit den Fehlertypen in Verbindung zu bringen.

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Ein Gedanke zu „Interessantes Mathe/Logik-Buch – Fehler in der Didaktik einsetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.