Best Practice: Behebe technische Fehler schnell und professionell

Was im Grunde offensichtlich ist, wird von Ryanair beflissen auf die lange Bank geschoben. Vor ein paar Tagen hatte ich schon das schlechte Fehlerhanding kritisiert, diese Fehlermeldung ist noch übler:

PaymentSportsChange - Ryanair.com

Wenn man einen Dienst anbietet, hat man:

  • Fehler schnell zu beheben (dieser Fehler kommt seit mehren Tagen beim Versuch ein Gepäckstück hinzuzufügen),
  • dem Benutzer in der jeweiligen Landessprache zuerst die Fehlermeldung zu präsentieren (diese große Webseite hat neun lokalisierte Fehlermeldungen untereinander, die Italiener müssen also ganz nach untern scrollen),
  • hinter dem Link “Bitte warten Sie 10 Sekunden und wenn Sie nicht automatisch zurückgeleitet werden, klicken Sie hier.” auch eine Aktion verbinden, und nicht als nutzloses “<a href="#" id="A2">klicken Sie hier</a>” realisieren (JavaScript gibt es auch nicht, sonst könnte man das ja noch verstehen),
  • die Fehlermeldung in das Standard-Template einbetten und keine rohe HTML-Seite präsentieren.

Fazit: Eine schlechte Webseite und schlampige Programmierung kostet dem Interessenten nur Zeit (und damit Geld, war er über die günstigen Flüge ja eigentlich sparen wollte) und natürlich auch dem Unternehmen.

PS: Wer dieses Problem hat, sollte seine Cookies löschen bzw. ausnahmsweise einen anderen Browser nutzen. Als Chrome-Nutzer konnte ich im IE mein Gepäckstück hinzufügen. Die Entwickler von Ryanair habe also irgendwie ein Cookie-Problem.

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.