Best Practice: Teste eine Web-Anwendung in jedem Browser

Negativbeispiel vom Vorzeigeunternehmen Ryanair beim Versuch online einzuchecken und die Board-Karte zu beziehen. Hier im IE:

ryanair

Beim gleichen Vorgang in Chrome:

Segments - Ryanair.com

Also gelingt es in beiden Browsern nicht, die Board-Karte zu bekommen! Die Antwort vom Kundendienst:

Bezugnehmend auf Ihre aktuelle Korrespondenz moechten wir Sie bitten auf unsere Webseite die neueste Version Ihres Browsers benutzen. Auβerdem empfehlen wir Ihnen den Browser Verlauf und die Cookies zu löschen.

Ehr ungewöhnlich, dass man den neusten Browser verwenden soll, viele Unternehmen zwingen sich selbst noch zu so alten Trümmern wie dem IE 6. Und der selbst-aktualisierende Chrome soll nicht aktuell sein? Es ist eher ein Cookie-Problem, was aber nicht beim Anwender liegt, sondern klar bei den Web-Entwicklern. Weil Ryanair also schlechte IT-Produkte hat, müssen Benutzer zu allen möglichen Tricks greifen, um das Problem zu lösen, und wenn das nicht gelingt, auch noch bei der kostenpflichten Hotline anrufen. So macht man auch Geld …

Test-Werkzeuge wie Selenium helfen.

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Ein Gedanke zu „Best Practice: Teste eine Web-Anwendung in jedem Browser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.