Java Blog

Datumsklasse java.time.LocalDate

Ein Datum (ohne Zeitzone) repräsentiert die Klasse LocalDate. Damit lässt sich zum Beispiel ein Geburtsdatum repräsentieren.

Ein temporales Objekt kann über die statischen of(…)-Fabrikmethoden aufgebaut, über ofInstant(Instant instant, ZoneId zone) oder von einem anderen temporalen Objekt abgeleitet werden. Interessant sind die Methoden, die mit einem TemporalAdjuster arbeiten.

Beispiel

 LocalDate today = LocalDate.now();
 LocalDate nextMonday = today.with( TemporalAdjusters.next( DayOfWeek.SATURDAY ) );
 System.out.printf( "Heute ist der %s, und frei ist am Samstag, den %s",
                    today, nextMonday );

Mit den Objekten in der Hand können wir diverse Getter nutzen und einzelne Felder erfragen, etwa getDayOfMonth(), getDayOfYear() (liefern int) oder getDayOfWeek(), das eine Aufzählung vom Typ DayOfWeek liefert, und getMonth(), das eine Aufzählung vom Typ Month Weiterhin gibt es long toEpochDay() und und in Java 9 long toEpochSecond(LocalTime time, ZoneOffset offset).

Dazu kommen Methoden, die mit minusXXX(…) oder plusXXX(…) neue LocalDate-Objekte liefern, wenn zum Beispiel mit minusYear(long yearsToSubtract) eine Anzahl Jahre zurückgelaufen werden soll. Durch die Negation des Vorzeichens kann auch die jeweils entgegengesetzte Methode genutzt werden, sprich LocalDate.now().minusMonths(1) kommt zum gleichen Ergebnis wie LocalDate.now().plusMonths(-1). Die withXXX(…)-Methoden belegen ein Feld neu und liefern ein modifiziertes neues LocalDate-Objekt.

Von einem LocaleDate lassen sich andere temporale Objekte bilden, atTime(…) etwa liefert LocalDateTime-Objekte, bei denen gewisse Zeit-Felder belegt sind. atTime(int hour, int minute) ist so ein Beispiel. Mit until(…) lässt sich eine Zeitdauer vom Typ Period liefern. Interessant sind zwei neue Java 9-Methoden, die einen Strom von LocalDate-Objekten bis zu einem Endpunkt liefern.