Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger. 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Java ist auch eine Sprache
2 Imperative Sprachkonzepte
3 Klassen und Objekte
4 Der Umgang mit Zeichenketten
5 Eigene Klassen schreiben
6 Objektorientierte Beziehungsfragen
7 Ausnahmen müssen sein
8 Äußere.innere Klassen
9 Besondere Typen der Java SE
10 Generics<T>
11 Lambda-Ausdrücke und funktionale Programmierung
12 Architektur, Design und angewandte Objektorientierung
13 Komponenten, JavaBeans und Module
14 Die Klassenbibliothek
15 Einführung in die nebenläufige Programmierung
16 Einführung in Datenstrukturen und Algorithmen
17 Einführung in grafische Oberflächen
18 Einführung in Dateien und Datenströme
19 Einführung ins Datenbankmanagement mit JDBC
20 Einführung in <XML>
21 Testen mit JUnit
22 Bits und Bytes und Mathematisches
23 Die Werkzeuge des JDK
A Java SE-Paketübersicht
Stichwortverzeichnis


Download:

- Beispielprogramme, ca. 35,4 MB


Buch bestellen
Ihre Meinung?



Spacer
<< zurück
Java ist auch eine Insel von Christian Ullenboom

Einführung, Ausbildung, Praxis
Buch: Java ist auch eine Insel


Java ist auch eine Insel

Pfeil 8 Äußere.innere Klassen
Pfeil 8.1 Geschachtelte (innere) Klassen, Schnittstellen, Aufzählungen
Pfeil 8.2 Statische innere Klassen und Schnittstellen
Pfeil 8.3 Mitglieds- oder Elementklassen
Pfeil 8.3.1 Exemplare innerer Klassen erzeugen
Pfeil 8.3.2 Die this-Referenz
Pfeil 8.3.3 Vom Compiler generierte Klassendateien *
Pfeil 8.3.4 Erlaubte Modifizierer bei äußeren und inneren Klassen
Pfeil 8.3.5 Innere Klassen greifen auf private Eigenschaften zu
Pfeil 8.4 Lokale Klassen
Pfeil 8.4.1 Beispiel mit eigener Klassendeklaration
Pfeil 8.4.2 Lokale Klasse für einen Timer nutzen
Pfeil 8.5 Anonyme innere Klassen
Pfeil 8.5.1 Nutzung einer anonymen inneren Klasse für den Timer
Pfeil 8.5.2 Umsetzung innerer anonymer Klassen *
Pfeil 8.5.3 Konstruktoren innerer anonymer Klassen
Pfeil 8.6 Zugriff auf lokale Variablen aus lokalen inneren und anonymen Klassen *
Pfeil 8.7 this in Unterklassen *
Pfeil 8.8 Zum Weiterlesen
 

Zum Seitenanfang

8.6Zugriff auf lokale Variablen aus lokalen inneren und anonymen Klassen * Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Lokale und innere Klassen können auf die lokalen Variablen und Parameter der umschließenden Methode lesend zugreifen, jedoch nur dann, wenn die Variable final ist. Verändern können lokale und innere Klassen diese Variablen natürlich nicht, denn final verbietet einen zweiten Schreibzugriff.

Ist eine Veränderung nötig, ist ein Trick möglich. Zwei Lösungen bieten sich an:

  • die Nutzung eines finalen Arrays der Länge 1, das das Ergebnis aufnehmen kann

  • die Nutzung von AtomicXXX-Klassen aus dem java.util.concurrent.atomic-Paket, die ein primitives Element oder eine Referenz aufnehmen

Ein Beispiel:

Listing 8.12com/tutego/insel/inner/ModifyLocalVariable.java, main()

public static void main( String[] args ) {

final int[] result1 = { 0 };

final String[] result2 = { null };

final AtomicInteger result3 = new AtomicInteger();

final AtomicReference<String> result4 = new AtomicReference<>();



System.out.println( result1[0] ); // 0

System.out.println( result2[0] ); // null

System.out.println( result3.get() ); // 0

System.out.println( result4.get() ); // null



new Object() {{

result1[0] = 1;

result2[0] = "Der Herr der Felder";

result3.set( 1 );

result4.set( "Wurstwasser-Wette" );

}};



System.out.println( result1[0] ); // 1

System.out.println( result2[0] ); // Der Herr der Felder

System.out.println( result3.get() ); // 1

System.out.println( result4.get() ); // Wurstwasser-Wette

}

Die AtomicXXX-Klassen haben eigentlich die Aufgabe, Schreib- und Veränderungsoperationen atomar durchzuführen, können jedoch in diesem Szenario hilfreich sein.

 


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück

 

 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2017

Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 

[Rheinwerk Computing]



Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de