Google App Engine unterstützt Java

Google Plugin for EclipseNach Python unterstützt die GAP nun auch Java 6. Allerdings gibt es auch einige Besonderheiten:

  • Kein Dateisystem (somit keine sinnvollen java.io.File-Operationen), da Zugriff über den App Engine Datastore
  • Keine eigenen Threads
  • Kein AWT- und Swing-Funktionalität/Pakete. Dass man kein Fenster aufmachen kann ist klar, aber es können auch keine Bilder skaliert werden und einige Web-Frameworks nutzen Swing-Modelle wie TableModel. (Für die Bild-Operationen bietet Google eine eigene API: http://code.google.com/intl/de/appengine/docs/java/images/overview.html)
  • Eingeschränktes Reflection
  • Besonderer Klassenlader
  • (Natürlich) kein JNI
  • Nicht unterstützte Dinge werfen eine SecurityException

Nichts desto trotz laufen auch dyn. Sprachen wie Groovy und JRuby. Und es gibt ein Eclipse-Plugin für das Deployment (Google Plugin for Eclipse). Datenzugriff der AppEngine gibt es mit der API von JPA/JDO über http://www.datanucleus.org/products/accessplatform/ (früher JPOX), IMHO eine recht unbekannte Implementierung der Standards.

Zum Weiterlesen:

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.