Warum „können“ Arrays so wenig?

Arrays haben ein Attribut length und eine Methode clone() sowie die von Object geerbten Methoden. Das ist nicht viel. Für Arrays gibt es keine Klassendeklaration, also auch keine .class-Datei, die Methoden deklariert. Es gibt auch keinen Java-Code wie bei anderen Klassen wie String, Arrays oder System, die mit Javadoc dokumentiert sind und folglich in der API-Dokumentation auftauchen. Da es unendliche viele Array-Typen gibt – hinter jedem beliebigen Typ kann [] gesetzt werden – würde das auch unendlich viele Klassendeklarationen nach sich ziehen.

Das, was Arrays können, ist in der Java Sprachdefinition (JLS) festgeschrieben. Bei jeder neuen Methode oder Änderung müsste die JLS angepasst werden, was unpraktisch ist. Natürlich wären Methoden wie sort(…), indexOf(…) praktisch, aber die Beschreibung will Oracle aus der JLS heraushalten und sind in eine Extraklasse Arrays gewandert.

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.