PDFs in/mit/aus Java erstellen, ein leidiges Thema

  • Selbst die PDF erstellen, mit allen Linien, Grafiken, Texten. Das geht etwa mit iText. Nachteil: Sehr aufwändig, insbesondere wenn der Kunde einmal sagt: Die Box bitte noch ein wenig nach links oben.
  • Mit Report-Programmen wie BIRT oder Japser arbeiten, die dann über iText die PDF rausspucken. Vorteil: Netter Report-Designer. Nachteil: Die Designer sind im Sekretariat, die nur Word oder vielleicht OO (OpenOffice, Libre Office) kennen, ungewohnt.
  • PDF mit XForms erstellen. Siehe OpenOffice Draw + XForms Export + iText = PDF. Das mache ich bei unseren Rechnungen so. Läuft gut. Die Vorlagen erstelle ich mit OO. Weiterer Vorteil: Sekretariat kann selbst das aussehen verändern.
  • Word/Excel/OO/RTF-Templates nutzen, dann in PDF konvertieren. Zum Füllen der Vorlagen gibt es einige (auch open-source) Lösungen, siehe Apache POI, JExelApi, xdocreport, jRTF. Doch dann kommt das Problem: Das in PDF zu konvertieren. Mann kann nun die eigentlichen Programme nutzen und einen PDF-Export mit einem Druckertreiber verwenden, oder das automatisieren. Entweder über Java oder nicht-Java-Programme (etwa der Shell). Im Java-open-source Bereich gibt es hier nach meinem Kenntnisstand nichts wirklich Funktionierendes. Mit OO kann man die UNO-Brücke nutzen, das kappt mit ODT usw. sehr gut, aber man braucht eine Installation und das ist relativ langsam für Massenexports. jOpenDocument Homepage. Open Document library macht das in purem Java, ist aber noch nicht so weit. xdocreport sollte das für Word können, das Resultat ist bei meiner Vorlage aber unbrauchbar. xdocreport kann auch mit FOP -> iText -> PDD arbeiten, das habe ich noch nicht getestet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.