Java-Versionen gehen mit Unicode-Standard Hand in Hand

In den letzten Jahren hat sich der Unicode-Standard erweitert, und Java ist den Erweiterungen gefolgt.

Java-Version

Unicode-Version

1.0

1.1.5

1.1

2.0

1.1.7

2.1

1.2, 1.3

2.1

1.4

3.0

5

4.0

6

4.0

7

6.0

8

6.2

Java-Versionen und ihr unterstützter Unicode-Standard

Die Java-Versionen von 1.0 bis 1.4 nutzen einen Unicode-Standard, der für jedes Zeichen 16 Bit reserviert. So legt Java jedes Zeichen in 2 Byte ab und ermöglicht die Kodierung von mehr als 65.000 Zeichen aus dem Bereich U+0000 bis U+FFFF. Der Bereich heißt auch BMP (Basic Multilingual Plane). Java 5 unterstützt erstmalig den Unicode 4.0-Standard, der 32 Bit (also 4 Byte) für die Abbildung eines Zeichens nötig macht. Doch mit dem Wechsel auf Unicode 4 wurde nicht die interne Länge für ein Java-Zeichen angehoben, sondern es bleibt dabei, dass ein char 2 Byte groß ist. Das heißt aber auch, dass Zeichen, die größer als 65.536 sind, irgendwie anders kodiert werden müssen. Der Trick ist, ein ein »großes« Unicode-Zeichen aus zwei chars zusammenzusetzen. Dieses Pärchen aus zwei 16-Bit-Zeichen heißt Surrogate-Paar. Sie bilden in der UTF-16-Kodierung ein Unicode 4.0-Zeichen. Diese Surrogate vergrößern den Bereich der Basic Multilingual Plane.

Mit der Einführung von Unicode 4 unter Java 5 gab es an den Klassen für Zeichen- und Zeichenkettenverarbeitung einige Änderungen, sodass etwa eine Methode, die nach einem Zeichen sucht, nun nicht nur mit einem char parametrisiert ist, sondern auch mit int, und der Methode damit auch ein Surrogate-Paar übergeben werden kann. In diesem Buch spielt das aber keine Rolle, da Unicode-Zeichen aus dem höheren Bereichen, etwa für die phönizische Schrift, die im Unicode-Block U+10900 bis U+1091F liegt – also kurz hinter 65536, was durch 2 Byte abbildbar ist –, nur für eine ganz kleine Gruppe von Interessenten wichtig sind.

Ähnliche Beiträge

Veröffentlicht in Insel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.