Rekursiv nach Dateien/Ordnern suchen mit Files.find(…)

Neu in Java 8 ist die Methode find(…) in Files um Dateien nach gewissen Kriterien zu finden.

final class java.nio.file.Files

  • static Stream<Path> find(Path start, int maxDepth, BiPredicate<Path,BasicFileAttributes> matcher, FileVisitOption… options) throws IOException
    Sucht einen Verzeichnisbaum rekursiv ab und wendet auf jede Path den Filter (Prädikat) an. Falls der Filter zusagt, kommt der Path in den Ergebnis-Stream.

Beispiel und Hinweis: Finde alle Ordner unter dem Standard-Windows Bilder-Verzeichnis und gib sie aus:

Files.find( Paths.get( System.getProperty( „user.home“ ) )

.resolve( „Pictures“ ),

Integer.MAX_VALUE,

(p,attr) -> Files.isReadable( p ) && attr.isDirectory()

).forEach( System.out::println );

Intern greift find(…) auf den gleichen Mechanismus wie walk(…) zurück, doch ist eine Eigenimplementierung mit Hilfe von walk(…) mitunter besser, da wir beim visitFileFailed(…) Fehler ignorieren können – bei find(…) führen Fehler direkt zum Abbruch. Bei Windows führt eine rekursive Suche schnell zu einem java.nio.file.AccessDeniedException durch einen Ordner, bei dem Java nicht dran darf und dann ist mit find(…) sofort Schluss.

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.