UML-Werkzeuge für die Java-Entwicklung

Hier eine Auswahl von Produkten:

§ Enterprise Architect (http://www.sparxsystems.de/) ist ein Produkt von Sparx Systems; es unterstützt UML 2.5 und bietet umfangreiche Modellierungsmöglichkeiten. Für die Business & Software Engineering Edition Standard License sind 599 USD fällig. Eine 30-tägige Testversion ist frei. Das Tool ist an sich eine eigenständige Software, die Integration in Eclipse (und MS Visual Studio) ist möglich.

§ MyEclipse (https://www.genuitec.com/products/myeclipse/) von Genuitec besteht aus seiner großen Sammlung von Eclipse-Plugins, unter anderem auch mit einem UML-Werkzeug. Einblick in das kommerzielle Werkzeug gibt https://www.genuitec.com/products/myeclipse/learning-center/uml/myeclipse-uml2-development-overview/.

§ ObjectAid UML Explorer for Eclipse (http://www.objectaid.com/) ist ein kleines und kompaktes Werkzeug, das Klassen aus Eclipse einfach visualisiert. Es entwickelt sich langsam zu einem größeren kommerziellen Produkt.

§ TOPCASED/PolarSys (http://www.topcased.org/) ist ein umfangreicher UML-Editor für Eclipse.

§ Together (http://www.borland.com/products/together/) ist ein alter Hase unter den UML-Tools – mittlerweile ist der Hersteller Borland bei Micro Focus gelandet. Es gibt eine 30-tägige Demoversion. Die Version 12.7 basiert auf Eclipse 4.4, ist also hinreichend aktuell.

§ Rational Rose (http://www-01.ibm.com/software/de/rational/design.html) ist das professionelle UML-Werkzeug von IBM. Es zeichnet sich durch seinen Preis aus, aber auch durch die Integration einer ganzen Reihe weiterer Werkzeuge, etwa für Anforderungsdokumente, Tests usw.

§ UMLet (http://www.umlet.com/) ist ein UML-Zeichenwerkzeug und geht auf ein Projekt der Vienna University of Technology zurück. Es kann alleinstehende eingesetzt oder in Eclipse eingebettet werden. Auf Google Code liegt der offene Quellcode: https://code.google.com/p/umlet/.

§ Der quelloffene UML Designer (https://obeonetwork.github.io/UML-Designer/) greift auf viele Eclipse-Projekte zurück.

§ UML Lab von yatta (http://www.uml-lab.com/de/uml-lab/).

Viele Werkzeuge kamen und gingen, unter ihnen:

§ eUML2 (http://www.soyatec.com/euml2/) und EclipseUML von Omondo (http://www.omondo.com/) sind Eclipse-basierte UML-Tools. Es gibt ältere freie, eingeschränkte Varianten. eUML2 basiert auf Eclipse 4.3, die letzte Version ist von Dezember 2013. Bei EclipseUML hält das Unternehmen sogar an Eclipse 3.7 fest, und schreibt „Omondo will not anymore deliver builds for Eclipse 4 because it was a technological failure.“

§ ArgoUML (http://argouml.tigris.org/) ist ein freies UML-Werkzeug mit UML 1.4-Notation auf der Basis von NetBeans. Es ist eigenständig und nicht in Eclipse integriertEnde 2011 stoppte die Entwicklung, die letzte Version ist 0.34.

§ NetBeans hatte lange Zeit ein schönes UML-Werkzeug, das jedoch nicht auf die neuen Versionen portiert wurde.

Fehlt was?

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

7 Gedanken zu „UML-Werkzeuge für die Java-Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.