java.time.Duration

Eine Klasse Duration repräsentiert Dauern von Zeiten und ist weder mit Zeitzonen verbunden noch mit anderen Zeitleisten. Daher ist auch ein Tag idealisiert exakt 24 Stunden lang, Schaltsekunden kennt die Klasse nicht, und einen Tag zu addieren heißt, 24 Stunden aufzurechnen.

Die interne Berechnungseinheit ist Sekunden bzw. Nanosekunden, auch wenn Hilfsmethoden Zeiteinheiten bis Stunden erlauben. Darüber wird eine Duration auch aufgebaut, über ofXXX()-Methoden wie ofSeconds(long seconds, long nanoAdjustment) oder ofDays(long days). Differenzen bildet wieder Duration between(Temporal startInclusive, Temporal endExclusive), wobei Temporal eine Schnittstelle ist, die etwa von LocalDate, LocalDateTime, LocalTime, OffsetDateTime, OffsetTime, ZonedDateTime, Year, YearMonth, Instant implementiert wird, nicht aber von Period.

Beispiel: Wie viel Zeit vergeht zwischen der Ausführung?

Instant start = Instant.now();
 try {
   Files.walk( Paths.get( System.getProperty( "user.home" ) ) ).count();
 } catch ( Exception e ) { }
 Instant end = Instant.now();
 System.out.println( Duration.between( start, end ).toMillis() + " ms" );

Abgewandelt wird eine Duration wieder über withXXX(…) oder die minusXXX(…)/plusXXX(…)-Methoden. Duration dividedBy(long divisor) teilt die Duration durch eine Zeit. Die neue Java 9-Methode long dividedBy(Duration divisor) sagt, wie oft der divisor in der Duration liegt.

toNanos(), toMillis(), toSeconds() – neu in Java 9 –, toMinutes(), toHours(), toDays() konvertieren in ein long, getNano() und getSeconds() liefern die zwei Bestandteile einer Duration als long. Wichtig ist der Unterschied: Die Getter liefern den Feldwert von Duration, während toXXX() immer konvertiert.

Beispiel

Duration aSecond = Duration.of( 1, ChronoUnit.MINUTES );
out.println( aSecond.getSeconds() ); // 60
out.println( aSecond.getNano() ); // 0
out.println( aSecond.toMinutes() ); // 1
out.println( aSecond.toSeconds() ); // 60
out.println( aSecond.toNanos() ); // 60000000000

In Java 9 kommen Methoden hinzu, die die Anteile an Minuten, Sekunden, usw. erfragen, und zwar long toDaysPart(), int toHoursPart(), int toMinutesPart(), int toSecondsPart(), int toMillisPart() und int toNanosPart().

Über Christian Ullenboom

Ich bin Christian Ullenboom und Autor der Bücher ›Java ist auch eine Insel. Einführung, Ausbildung, Praxis‹ und ›Java SE 8 Standard-Bibliothek. Das Handbuch für Java-Entwickler‹. Seit 1997 berate ich Unternehmen im Einsatz von Java. Sun ernannte mich 2005 zum ›Java-Champion‹.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.