Kommandozeilenprogramme jrunscript und jjs

Java bringt zwei Werkzeuge im bin-Verzeichnis zum Ausführen von Skripte mit:

· jrunscript: Führt ein Skript mit einer JSR-223-kompatiblen Skript-Einige aus. Standardmäßig ist das JavaScript, weil keine anderen Skript-Engine vorinstalliert ist. Der Schalter -I bestimmt alternative Skript-Sprachen. Zur weiteren Dokumentation der Optionen siehe http://download.java.net/jdk8/docs/technotes/tools/windows/jrunscript.html.

· jjs: Führt immer JavaScript-Programme mit Nashorn aus. Siehe auch http://download.java.net/jdk8/docs/technotes/tools/windows/jjs.html für weitere Optionen. Interessant für JavaFX-Anwendungen ist der Schalter –fx, um verkürzte JavaFX-Anwendungen in JavaScript schreiben zu können.

Während also jrunscript generisch für alle Skriptsprachen sind, ist jjs exklusiv für Nashorn und bietet Angabe eines Log-Level, die Möglichkeit den abstrakten Syntaxbaum anzuzeigen, und vieles mehr.

Hinweis: Ohne Argumente geben beide in einen interaktiven Modus:

$ jjs

jjs> print(„Hallo Nashhorn“)

Hallo Nashhorn

jjs> 12+3

15

jjs>

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.