Archiv der Kategorie: Präsentation

Lambda-Ausdrücke in C++ und ausgezeichnetstes Folien-Set für C(++) Besserwisser

Selbst C++ (aktueller Standard) hat Lambda-Ausdrücke. So wie sich Java weiter entwickelt, tut es auch C++ (was gerne vergessen wird), das “frühere” C++, hat wenig mehr mit dem heutigen zu tun.

Was sich noch so alles in C++11 getan hat: http://www2.research.att.com/~bs/C++0xFAQ.html

Und für alle C(++) Entwickler, die glauben, sie wüssten schon alles: sehr sehr nett gemachter Folienset http://www.slideshare.net/olvemaudal/deep-c, als PDF unter http://this-download-would-be-faster-with-a-premium-account-at-good.net/dl/1998998/0/0/1318327568/4ea245e7a2f9ea9dbfab51cca1915f9c710c8928/anonroot/0/6/1/061c/deepcslidesoct2012-111010033910-phpapp01.pdf.

Bei Parleys gibt es immer tolle Vorträge zu sehen

Parleys (http://www.parleys.com/) hat sich im Laufe der Jahre zur Top-Adresse von Vorträgen entwickelt. Man nimmt Vorträge von Konferenzen auf und vermarktet sie. Einige Vorträge sind frei, manche kommen nach einiger Zeit dazu. Auch für Java-Entwickler ist viel dabei, etwa

Mein Abendvortrag “Java 8 Features” in Braunschweig am 13. Juni

Java User Group Ostfalen

CKC
13 Am Alten Bahnhof
38122 Braunschweig
Deutschland

Donnerstag, 13. Juni 2013, von 19:00 bis 22:00 (MESZ)

 

Christian Ullenboom gibt in seinem Abendvortrag einen Einblick in die Neuerungen von Java 8, angefangen von statischen Schnittstellenmethoden über Default-Methoden, Lambda-Ausdrücken, Annotationen-Ergänzungen bis zu den Erweiterungen der Standard-Bibliothek. In der gemütlichen Diskussionsrunde im Anschluss gibt es keine Denkverbote und es darf auch über Plagiate, Flughäfen in großen Städten, ausgefüllte Dirndl offen und frei gesprochen werden.

 

Referent:

Presenter.build().name( "Christian Ullenboom" ).born( 1973 ).studied( "Diplom-Informatik" )
.cameToJava( "im ‚Ruck‘-Jahr 1997" )
.knownFor( "Java-Blog", URI.create( "http://javainselblog.tutego.de" ) )
.autored( "Java ist auch eine Insel" ).autored( "Java – mehr als eine Insel" )
.orElse( "Den Rest des Tages verbringt er mit seiner Liebe" )
.orElse( "Erweiterung des Schulungsunternehmens tutego", URI.create( "http://tutego.de/" ) )
.orElse( "alten Computern/Videospielkonsolen", URI.create( "http://RetroBu.de/" ) ).done();

Freies Buch “The Architecture of Open Source Applications”

http://www.aosabook.org/en/index.html:

Inhalt:

 

Introduction

Amy Brown and Greg Wilson

ix

1.

Asterisk

Russell Bryant

1

2.

Audacity

James Crook

15

3.

The Bourne-Again Shell

Chet Ramey

29

4.

Berkeley DB

Margo Seltzer and Keith Bostic

45

5.

CMake

Bill Hoffman and Kenneth Martin

67

6.

Eclipse

Kim Moir

77

7.

Graphite

Chris Davis

101

8.

The Hadoop Distributed
File System

Robert Chansler, Hairong Kuang, Sanjay Radia,
Konstantin Shvachko, and Suresh Srinivas

111

9.

Continuous Integration

C. Titus Brown and Rosangela Canino-Koning

125

10.

Jitsi

Emil Ivov

139

11.

LLVM

Chris Lattner

155

12.

Mercurial

Dirkjan Ochtman

171

13.

The NoSQL Ecosystem

Adam Marcus

185

14.

Python Packaging

Tarek Ziadé

205

15.

Riak and Erlang/OTP

Francesco Cesarini, Andy Gross, and Justin Sheehy

229

16.

Selenium WebDriver

Simon Stewart

245

17.

Sendmail

Eric Allman

271

18.

SnowFlock

Roy Bryant and Andrés Lagar-Cavilla

291

19.

SocialCalc

Audrey Tang

303

20.

Telepathy

Danielle Madeley

325

21.

Thousand Parsec

Alan Laudicina and Aaron Mavrinac

345

22.

Violet

Cay Horstmann

361

23.

VisTrails

Juliana Freire, David Koop, Emanuele Santos,
Carlos Scheidegger, Claudio Silva, and Huy T. Vo

377

24.

VTK

Berk Geveci and Will Schroeder

395

25.

Battle For Wesnoth

Richard Shimooka and David White

411

 

Bibliography

   
 

Making Software

   

Interessantes Mathe/Logik-Buch – Fehler in der Didaktik einsetzen

Attila Furdek ist Mathelehrer und hat ein interessantes Buch veröffentlicht: http://www.amazon.de/Fehler-Beschw%C3%B6rer-Typische-Fehler-L%C3%B6sen-Mathematikaufgaben/dp/3831121109 (http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=51857). Ich finde den Ansatz toll: Er stellt eine Aufgabe vor und suggeriert richtige Lösungen, die aber falsch sind. (Bei Amazon kann man sich ein paar Sachen anschauen.) Der Lernende muss zeigen, warum der Lösungsweg falsch ist. Mit gefällt die Idee gut. In meinen Java-Kursen mache ich am Anfang etwas ähnliches: ich gebe syntaktisch falschen Programmcode vor (Klammern fehlen, Variablendeklarationen fehlen, Initialisierungen fehlen, Semikolon fehlt, usw.), und die Lernenden müssen ohne Compilermeldungen die Fehler finden. Wer die meisten Fehler findet, ist Bug-König. Danach wird aufgelöst und die die Fehler mit dem Compiler abgeglichen, um die Meldungen des Compilers zu lernen und mit den Fehlertypen in Verbindung zu bringen.